Patenhunde

Hier stellen wir Ihnen Hunde vor, die unsere besondere -meistens finanzielle- Hilfe benötigen.

In Italien sind das insbesondere alte und/oder kranke Hunde, die wir aus dem Canile geholt haben und sie in einer Pension untergebracht haben. Die monatlichen Kosten betragen pro Hund ca. 120 Euro/Monat.

In Deutschland sind das Hunde, deren Familien wir bei den Tierarztkosten unterstützen möchten (z. B. Operationen und Medikamente). Wir freuen uns, dass es Menschen gibt, die bereit sind kranke oder behinderte Tiere aufzunehmen.

Auch Hunde auf Pflegestellen in Deutschland oder in Italien gehören zu diesen Hunden.

 

Vielleicht finden Sie hier eine Fellnase, die sie gerne finanziell unterstützen möchten. Ob in Form einer Spende oder mit einer Patenschaft - das entscheiden Sie.

Eine allgemeine Spende setzen wir dort ein, wo sie am nötigsten gebraucht wird.

 

Vereins- und Spendenkonto:

Tierschutzverein Jasper and friends e. V.

Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG

IBAN: DE28 4786 0125 1453 5751 00

BIC: GENODEM1GTL 




Das ist Felix.

Ihn hat Tina im Canile entdeckt und uns von ihm erzählt. Wir haben nicht lange gezögert und unsere Hilfe in Form der Übernahme der Pensionskosten sofort zugesagt. Noch am selben Tag ist er in eine Pension umgezogen. Er ist ca. 13-14 Jahre alt und hat sein ganzes Leben im Canile verbracht. Wenigstens seinen Lebensabend muss er nicht dort verbringen.



 

Das sind Nebbiolina und Sabbiolina. Diese beiden sehr alten Schäferhündinnen waren ebenfalls ihr ganzes Leben im Canile. Seit Mitte Februar sind sie auch in der Pension untergebracht. Sie sind sehr scheu und lassen sich nicht anfassen.

Ein wenig mehr Ruhe, Geborgenheit und Platz verbessert ihren Lebensabend deutlich.



 

Das sind Esther und Elvira, 2 alte Jagdhunde. Es wiederholt sich: auch diese Beiden seit dem zarten Alter von 8 Wochen völlig sinnlos eingesperrt.

Sie teilen sich ein Gehege mit Nebbiolina und Sabbiolina.

Sie sind auch sehr scheu und wir konnten sie nur aus größerer Entfernung fotografieren und dann die Fotos vergrößern.

Wir können die Beiden nicht wirklich auseinander halten. In natura sehen sie sich vollkommen ähnlich.



 

Das ist Doris: Tina hat sie im Canile gesehen und beschlossen, sie mit zu sich nach Hause zu nehmen. Da sind zwar schon viele Hunde, aber sie konnte Doris nicht zurücklassen. Das ganze lange Leben (sie ist ca. 14 Jahre alt) im Zwinger, hoffen wir, dass Doris jetzt noch etwas Zeit bleibt. Ihr Gesundheitszustand ist allerdings nicht gut.



so kam er ins Canile

 

so hat er vor ca. 3 Wochen

 

ausgesehen !

Mario, dieser arme Tropf. So fanden wir ihn in einem Zwinger mit noch 3-4 anderen Hunden.

Der Stress und Milben, Räude oder ??? hat ihn so zusammenrappeln lassen. Wenn man ihn streichelt fährt man nur über Schorf. Er freute sich über jede Streichel-einheit. Wir konnten veranlassen, dass er behandelt wird - natürlich gegen Bezahlung. Jetzt warten wir auf aktuelle Informationen zu seinem Gesundheitsstand.



Am Boden sind die Blutflecken

Donna,

eine kleine ältere Hündin mit Leishmaniose ! Ihr tropfte Blut aus einer Wunde am Ohr, sie war ganz verzweifelt und hat es immer wieder weggeleckt. Sie war in einem Zwinger mit Mario.

Wir möchten Donna als nächste aus den Canile holen und dafür sorgen, dass sie ihre Behandlung gegen die Leishmaniose bekommt.

Momentan suchen wir einen Platz für sie.



Lupa, die alte Schäferhündin, wurde in der Pension von Doris "gesehen" oder aber Lupa hat Doris gefunden. Sie hat sich sofort in Lupa verliebt und versucht jetzt sie nach Deutschland zu holen. Einen Platz hat sie in Aussicht.



 

 

Dieser kleine Kerl sitz bei Lupa im Gehege.

Er ist taub, scheint aber noch nicht so alt zu sein.

 

Mit aller Macht versucht er bei den Menschen zu sein.

 

Wir würden ihm so gerne helfen.

 

Wenn Sie jemanden kennen, der auch einem tauben Hund eine Chance gibt, bitte melden Sie sich bei uns.

 

Wir haben ihm den Namen Sordo (= taub) gegeben.