JOHANN

Rasse: Rhodesian Ridgeback-Mischling

Alter:  geb. ca. März 2017

Geschlecht: männlich

kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 63 cm

Gewicht: ca. 25 kg

Aufenthaltsort:  Italien, Latina bei Rom, auf Pflegestelle

 

verträglich mit Artgenosssen:  ja

verträglich mit Katzen: ja

versteht sich mit Kindern:  ja

Mittelmeercheck: ja, negativ

Krankheiten: keine bekannt

Handycap:  rechtes Hinterbein amputiert
Bemerkungen: Paten gesucht 

 


Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die zuständige Ansprechpartnerin, Frau Elvira Eckert,

Tel. 0177-24 23 287 oder Mail: elvira@jasper-and-friends.eu

und/oder füllen bitte auch unseren Selbstauskunftsbogen aus.


Update 24.12.2018

Johann ist nun seit 5 Wochen auf seiner Pflegestelle in Italien und hat sich einfach nur prächtig entwickelt. Er hat glücklicherweise zugenommen und bekommt nun ein tolles, glänzendes Fell. Seinem Gesichtsausdruck zu entnehmen, gefällt es ihm in seinem neuen zu Hause sehr gut. Er hat keinen gequälten und alleine gelassenen Gesichtsausdruck mehr. Das freut uns sehr! Johann liebt den Umgang mit Menschen und kommt auch gut mit seiner Behinderung zurecht. Er mag auch seine Artgenossen aber seine eigenen Menschen sind ihm einfach wichtiger; verständlich wie wir finden. Wir suchen weiterhin Menschen für Johann, die es mit seiner Behinderung aufnehmen und ein ebenerdiges zu Hause haben und noch dazu ein großes Herz!


Update 28.11.2018

Johann hat es endlich geschafft dem schlimmen Leben des Lagers zu entfliehen. Er wurde von Tina herausgeholt, weil unser lieber und gehandicapter Rüde so menschenbezogen ist und immer so sehr weinte, wenn die Damen vor Ort ihn besuchten und wieder verlassen mussten. Das Leben im Lager hat Johann gezeichnet. Der Stress im Canile und der Überlebenskampf haben Johann abmagern lassen. Er ist nur noch Haut und Knochen. Jetzt darf er sich bei Tina zu Hause erst einmal erholen. Dort lebt Johann auch mit vielen Hündinnen und Rüden zusammen und lernt das Leben in einem Haus kennen. Er kann raus wann er möchte und mit seinen neuen Hundefreunden im großen Freilauf die gute Luft und Sonne genießen. Johann ist ein sanfter, sozialverträglicher und unterwürfiger Hundejunge, der jedem Streit aus dem Weg geht.

 

Er braucht vor allem seine eigenen Menschen, die ihm mit seiner Behinderung ein ebenerdiges Leben mit kleinen Spaziergängen bieten. Johann ist extrem dankbar und würde sich auch über Hundegesellschaft in seinem neuen zu Hause freuen. 

Update 09.11.2018

Johann hat die OP, bei der ihm das rechte Hinterbein amputiert werden musste, gut überstanden. Mit seiner Behinderung kommt er relativ gut zurecht.

Leider musste er einige Zeit nach der Operation wieder in das Canile zurück, was natürlich nicht gut ist. Auch die Nachsorge wird dort bestimmt nicht optimal durchgeführt, wenn überhaupt.

 

Wie man auf den Fotos und Videos sehen kann, ist Johann sehr menschenbezogen und liebesbedürftig. Daher leidet er natürlich sehr unter den Verhältnissen in so einem großen Hundelager, wo für den einzelnen Hund überhaupt keine Zeit aufgewendet wird.

Johann liebt die Menschen, auch die Kleinen, sucht den Kontakt und ist verträglich mit seinen Artgenossen sowie Katzen.

 

Wenn Sie ein ebenerdiges Zuhause haben: Bitte überlegen Sie, ob auch ein liebenswerter Dreibeiner in Ihre Familie passen könnte.

 

Sie würden Johann sehr glücklich machen.



 

 

Auf den Foto’s ist Johann vor der OP zu sehen. Nach der OP liegt uns bisher nur das sehr schlechte Video vor. Sobald wir neue Foto's und Video's bekommen, werden wir ein Update einstellen.


 

Johann wurde im Juni ausgesetzt auf einer Straße gefunden. Zuvor wurde er wohl an der hinteren rechten Pfote operiert. Leider ist diese Operation wohl gründlich in die Hose gegangen und wir nehmen an, dass Johann deshalb vor Ferienbeginn ausgesetzt wurde. Die miese Operation hatte bei Johann leider zur Folge, dass sein Nerv verkümmerte und im Zuge dessen seine Muskeln schwanden an diesem Bein. Durch diesen Umstand trat ein Knochen aus Johanns Oberschenkel heraus. Da der Nerv stark geschädigt war und abstarb und somit keine Besserung mehr in Sicht war, haben sich die Menschen vor Ort entschieden Johanns rechtes Hinterbein zu amputieren.

 

Derzeit lebt er in einer Tierklinik in einem Außenzwinger und wird nach der OP versorgt. Jedoch muss Johann bald wieder zurück in das Lager, in das er gesteckt wurde. Es ist 800 Hunde stark und wir haben große Sorge, dass Johann mit seiner frischen Amputation dies nicht überleben wird.

 

Daher suchen wir ganz dringend eine Endstelle oder eine Pflegestelle für den lieben Johann und gerne auch Paten und Spender die ihn finanziell unterstützen.

 

Zu Johann können wir sagen, dass er ein junger Hund ist und diese schwere OP sehr gut weggesteckt hat. Das Video kurz nach der OP belegt das. Er kann das fehlende Bein jetzt schon sehr gut kompensieren und kann ein glückliches Leben führen.

 

Johann ist ein sehr menschenbezogener Rüde der glücklich ist, wenn er sich bei Menschen aufhalten darf. Daher sieht er wohl gerade seine schwere Operation als Glück an, weil er so mehr Zeit mit Menschen verbringen darf. Johann ist leider auch zu dünn aber das ist dem Stress uns der Schmerzen geschuldet, die er monatelang ertragen musste.

Wenn Sie das Schicksal von Johann berührt, melden Sie sich bei uns damit wir dem schönen und lieben Kerl helfen können. Er hat es mehr als verdient!