Vermittlung nur zusammen mit seiner Partnerin Peggy, die für ihn „sieht“

TOD

Rasse: Mischling
Alter: 
geb. ca. geschätzt 2013
Geschlecht:
männlich
kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 55-60 cm
Gewicht:
ca. 25-28 kg
Aufenthaltsort: Italien, Nähe Rom

 

verträglich mit Artgenossen: ja

verträglich mit Katzen:  nicht bekannt, eher nicht
versteht sich mit Kindern:  nicht bekannt
Mittelmeercheck: Leishmaniose positiv, Behandlung erfolgt zur Zeit
Krankheiten: Leishmaniose
Handycap:  blind

eingestellt am: 06.02.2020

Vermittlung nur zusammen mit ihrem Partner Ted, für den sie „sieht“

PEGGY

Rasse: Mischling
Alter: 
geb. ca. geschätzt 2013
Geschlecht:
weiblich
kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Gewicht:
ca. 25 kg
Aufenthaltsort: Italien, Nähe Rom

 

verträglich mit Artgenossen:  ja

verträglich mit Katzen:  nicht bekannt
versteht sich mit Kindern:  nicht bekannt
Mittelmeercheck: erfolgt vor Ausreise

eingestellt am: 06.12.2020 

 


 Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die zuständige Ansprechpartnerin, Frau Elvira Eckert,

 Tel. 0177-2423287 oder Mail: elvira@jasper-and-friends.eu

und/oder füllen bitte auch unseren Selbstauskunftsbogen aus.


Update Tod, 04.05.2020

Die Leishmaniosebehandlung hat gut bei Tod angeschlagen. Er ist jetzt symptomfrei und das Allerschönste:

Die Sehkraft auf dem rechten Auge ist bei Tod zurückgekehrt, er kann relativ gut sehen. Das Auge war durch die Leishmaniose zum Glück noch nicht irreparabel geschädigt. Darüber freuen wir uns sehr.

Aber sie sollen weiterhin zusammen vermittelt werden, da sie ihr bisheriges Leben immer gemeinsam verbracht haben.



 

Ted und Peggy – ein wundervolles Paar

 

Ted ist uns bei unserem Besuch in Italien im April 2019 das erste Mal aufgefallen. Doris hat ihn entdeckt und ein Foto gemacht. Das ging ihr nicht mehr aus dem Kopf und wir haben nachgefragt.

 

Das Ted blind ist, konnte man sehen und wir vermuteten seinem Allgemeinzustand nach, dass er an Leishmaniose erkrankt ist.

 

Das Peggy seine Gefährtin ist, war uns da noch nicht bewusst.

 

Auf Fotos einige Monate später waren die beiden unzertrennlich.

 

Leider hat es bis Dezember 2019 gedauert, bis wir Ted + Peggy rausholen konnten. Es musste eine Pflegestelle gefunden werden, die die Leishmaniose-Behandlung durchführt und auch gleich das Doppelpack mit einem blinden Hund aufnimmt und gut versorgen kann.

 

Die Pflegestelle beschreibt Ted als sehr neugierigen Hund. Er fühlt sich wohl in seiner neuen Umgebung und ist an allem neuen interessiert. Er kommt mit seiner Blindheit gut zurecht, da er sich auf Peggy und auch andere Hunde verlässt. Ted sucht immer etwas, trägt Stöcke mit sich herum und schnüffelt in allen Ecken herum.

 

Die Pflegestelle ist sich unsicher, ob er mit Katzen klarkommt. Das ist evtl. seiner Blindheit geschuldet.

 

Die Milteforan-Behandlung von Ted hat im Januar begonnen.

 

Peggy ist die Ruhigere, Zurückhaltende und immer in der Nähe von Ted. Sie ist höflich, ruhig, liebevoll, einfach eine entspannte Hündin, die gern in der Sonne liegt und die Ruhe genießt.

 

Nach einer Zeit der Erholung und Behandlung der Leishmaniose bei Ted, möchten wir versuchen ein gemeinsames Zuhause für die Beiden zu finden.

 

Wir hoffen, dass es einen Platz gibt, wo beide in entspannter Atmosphäre zusammen alt werden dürfen.

 

Der wird nicht einfach zu finden sein – aber wir versuchen alles, es möglich zu machen.

 

Haben Sie die Möglichkeit diesen Beiden einen Platz zu bieten?

 

Dann zögern sie bitte nicht.