Notfall ETTORE

 

Er kommt aus sehr schlechter Haltung und sucht dringend ein Zuhause.

Weitere Infos: klicken Sie hier



Wir sind traurig,

 

den kleinen Nano mussten wir am 21. August gehen lassen.😢

Seit dem 30. Dezember 2020 lebte er auf seiner liebevollen Pflegestellen (die wir zusammen mit Goldherzen e.V. imterstützten), nachdem er seit er 5 Monate alt war bis dahin in einem kalten Betonzwinger in einem Canile leben musste.

Er wurde dort nie einem Tierarzt vorgestellt.

Nachdem er in Freiheit war, wurde von den Tierärzten ein schwerer Herzfehler festgestellt, der eigentlich seit Jahren behandelt gehörte.

So blieben ihm leider nur knapp 8 Monate in Freiheit. Ab da wurde er so sehr geliebt.❣️🐕❤️

 

Mach‘s gut lieber Nano, jetzt bist du auf ewig frei hinter der Regenbogenbrücke🌈, run free

 

Hier ein paar Zeilen von seiner Pflegemama, die uns zu Tränen rühren:

Nano ist gegangen.

Ich hoffe, er war in diesen letzten 8 Monaten seines Lebens glücklich.

Mich quält der Kummer über sein trauriges Leben, das er allein und ohne Liebe im Zwinger verbracht hat.

Ein schmerzhaftes Leben... hinter Gittern verbracht... gerade als er anfangen sollte, außerhalb dieses schrecklichen Ortes zu leben, machte sich seine Herzkrankheit bemerkbar... Ich habe 8 Monate lang in seinen Augen gelesen und sie haben mir so viel über sein trauriges Leben erzählt. Ich werde nie den Blick in seinen Augen vergessen, ich werde nie seine Veränderungen vergessen, ich werde nie das erste Mal vergessen, als er sich von mir streicheln ließ, ich werde nie seine Augen voller Freude und seine kleinen Sprünge vergessen, als er mich nach Hause kommen sah. Seine anfängliche Zurückhaltung verriet mir alles über die Kälte und Gleichgültigkeit, die er 10 lange Jahre lang erfahren hatte.

Nano war ein großes Gefühl für mich, und ich hoffe von ganzem Herzen, dass ich ihm das Glück geschenkt habe, das er immer verdient hatte.



Romolo – wir können es noch immer nicht fassen…… 😥😢😪

 

Unser Senior Romolo (12), ist am 20. April 2021 über die Regenbogenbrücke gegangen. ❣️🌈

Es gibt einen neuen Stern am Himmel. 🌟 ⭐

Er wurde bei einem Spaziergang mit seiner Pflegemama von 2 Schäferhunden angegriffen und wurde sehr schwer verletzt. Er hatte keine Chance. Zwei Tage später mussten wir ihn gehen lassen.

Beim nächsten Transport sollte er mit nach Deutschland kommen. Seine Familie wartete schon sehnsüchtig auf ihn. Es sollte nicht sein.

Romolo, der sich seine Fröhlichkeit trotz eines nicht sehr schönen Lebens erhalten hatte, der übersät von Schrotkugeln war, viele lange Jahre in einem Canile-Lager überstanden hatte, wurde dann von seinen Artgenossen getötet. Was für ein tragisches Schicksal.

 

Ihm blieben leider nur 2 glückliche Monate in Freiheit. Wenigstens die konnte ihm niemand nehmen.

 

Mach es gut kleiner Mann, wir werden Dich nie vergessen und Dich für immer in unseren Herzen haben💖😪❤️



Hunde, gekennzeichnet durch ein großes Ausrufezeichen, befinden sich in einem Canile-Lager und können nur direkt vermittelt werden und zwar nur mit den bisher vorliegenden Fotos und Beschreibungen, auch wenn diese schon älter sind. Weitere Info sind nicht zu bekommen, da die Tierschützer momentan keinen Zutritt mehr haben.

27.11.2020

!



Geschafft !

Seit dem 15.11.2018 haben wir die Erlaubnis gemäß §11 Abs. 1 Nr. 5 des Tierschutzgesetzes und dürfen jetzt auch in der Vermittlung der Hunde aktiv werden.

 

Wir werden auch weiterhin für Privatpersonen und befreundete Organisationen Vermittlungshilfe leisten.

 

Hier stellen wir die Hunde vor und würden uns sehr freuen, wenn durch unsere Vermittlungshilfe einige Tiere ein schönes Zuhause finden.

 

Zu Ihrer Info:

Wir kennen die Tiere, für die wir Vermittlungshilfe leisten, nicht persönlich und können daher nicht für irgendwelche Eigenschaften, sei es charakterlicher oder gesundheitlicher Natur, eine Garantie geben. Wir können nur die Angaben wiedergeben, die wir von den zuständigen Personen bzw. Organisation erhalten. Und das ist oftmals nicht sehr viel. Die meisten Tiere haben eine schlechte Vergangenheit hinter sich. Manche sind sehr ängstlich oder traumatisiert und haben das Vertrauen in den Menschen verloren. Oftmals lebten sie auf der Straße, kennen somit weder ein Leben im Haus oder einer Familie.

 

Liebe Leser bzw. Interessenten:

Sollten Sie, Ihre Freunde oder eine Ihnen bekannte Tierschutzorganisation Interesse an einer Vermittlungshilfe durch uns haben, bitte sprechen Sie uns gerne an (Tel. und Mail siehe "Über uns").

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem bestimmten Hund bzw. einer bestimmten Rasse sind und auf unserer Seite nicht fündig geworden sind, bitte sprechen Sie uns an. Wir sind gut vernetzt und können Sie evtl. bei Ihrer Suche unterstützen.

 

Herzlichst

Ihr Jasper-and-friends-Team

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

 

(Ernst R. Hauschka)